British Columbia: Vancouver Island – Der Süden (2)

For English version click on “BEITRAG LESEN/READ THE POST” and then scroll to bottom

Der Herring ist angekommen! Gestern war uns schon aufgefallen, dass den ganzen Tag viele Fischerboote in der Lazo Bucht unterwegs waren. Als wir heute am Strand entlang fahren, sehen wir, dass dort viele tote Fische liegen. Bei einem Stop erklärt uns eine Frau, dass Herring Montagnacht angekommen ist und es sich um den Überschuss aus den Fischerbooten handelt. Die Vögel sind natürlich für diese leichte Beute dankbar aber auch einige Leute laufen mit Eimern am Strand entlang und sammeln Fische auf. Wir folgen weiter der Küste und es fängt wieder an zu schneien. Da das Fahren recht anstrengend wird, machen wir früh in Qualicum Beach Feierabend, als wir dort einen geöffneten Campingplatz sehen.
Auch am nächsten Tag fahren wir erstmal weiter an der Küste entlang. Dann geht es über Nebenstrassen zum First Lake. Dort übernachten wir ganz alleine auf dem (geschlossenen) Campingplatz einer Holzgesellschaft.
Unser nächstes Ziel ist Nanaimo. Wir verlassen die Stadt aber schnell wieder, da wir die Touristinformation nicht finden. Mit einem Stop und Spaziergang am Roberts Memorial Park fahren wir bis Chemainus, wo wir auf dem RV Parkplatz oberhalb vom Hafen dirket an einem Sägewerk stehen bleiben und noch einen kurzen Bummel durch den Ort machen.
Morgens entdecken wir Schimmel in den Bettschränken. Also packen wir alles aus und sehen zu, dass wir die Schränke trocken bekommen. Zu allem Überfluss haben wir beim Umstellen der Wassertanks dann auch noch einen Wassereinbruch. So sind wir bis mittags beschäftigt. Zwischendurch beobachten wir noch, wie ein Holzfloß in den Hafen gebracht wird. Dann gönnen wir uns ein Essen im Willow’s Street Cafe, das wir von unserem letzten Stop in Chemainus in guter Erinnerung hatten. Als Ralph nach dem Wasserproblem schauen will, ist wundersamerweise alles wieder dicht. So können wir wenigstens noch einen Spaziergang durch die Altstadt machen.
Am nächsten Morgen fahren wir als erstes zur Bücherei, da wir dringend WiFi brauchen um eine Versicherungsangelegenheit zu klären. Danach geht es weiter bis Duncan. Dort treffen wir auf einem Parkplatz eine junge Frau mit ihren Kindern. Die beiden größeren (ca. 8-10 Jahre) sind total begeistert von unserem Albatros. Sie stellen jede Menge Fragen und lassen sich alles mögliche zeigen und erklären. Über Nebenstrassen geht es dann weiter zum Shawnigang Lake. Dort finden wir zwar einen Picknick- aber keinen Campingplatz. Da uns der Preis für einen Stellplatz in einem Provinzial Park ohne Stromanschlüsse zu hoch ist, fahren wir noch weiter bis wir in Langfort am All Fun RV Park übernachten.
Es ist nur noch eine kurze Fahrt bis Victoria, wo wir wieder den Parkplatz am Hafen ansteuern. Ich löse eine Tageskarte und stelle fest, dass wir damit auch über Nacht stehen bleiben dürfen. Mittags laufen wir am Hafen entlang und durch die Stadt und abends geht es nochmal am Hafenbecken entlang. Da es anfängt zu regnen, gehen wir relativ früh zurück.
Auch heute haben wir nur eine kurze Etappe zu fahren, denn wir wollen in den Victoria Butterfly Garden, der bei unserer Ankunft noch geschlossen war. Dort halten wir uns eine ganze Weile auf, beschließen dann aber, dass wir heute noch die 17:00h Fähre zurück nach Tsawwassen nehmen und dort beim Walmart übernachten werden.

English Version (no translation of German text)

The hering has arrived! Yesterday we already noted that Lazo Bay was full with fishing boats all day. Today we see a lot of dead fish along the shore. During a stop a woman tells us, that the hering arrived on Monday night and the dead fish are the surplus from the fishing boats. The birds are happy about the easy feast but some people are out with buckets and collecting fish as well. We follow the coast line and it starts snowing again. Since driving becomes exhausting we call it a day pretty early when we see an open campground at Qualicum Beach.
We continue along the coast in the morning but then follow minor roads towards Frist Lake where we spend the night alone on the (closed) campground of a logging company.
Our next destination is Nanaimo. However, since we can’t find the VIC we leave the town pretty soon again. We stop for a break and a short stroll at Roberts Memorial Park and then drive until Chemainus. We stay at the RV parking lot directly at the harbor and sawmill and go for a short walk through the town.
In the morning we discover mildew in our bed cabinets. Therefore we unload everything and ensure the cabinets are dry. Unfortunately we have a water leakage as well and are busy until lunch time. In between we watch a float of wood being dragged into the harbor. We pamper ourselves with a nice lunch in Willow’s Street Café which we remember from our last stop. When Ralph starts investigating the water leakage everything is miraculously fine again. That leaves us some time to go for a walk through downtown.
Our first stop in the morning is at the library since we urgently need WiFi for an insurance matter. Afterwards we move on until Duncan where we meet a young woman with her kids at the parking. The two bigger boys (approx. 8-10 years) are totally fascinated with our car. They ask a lot of questions about details. We then drive along minor roads towards Shawnigang Lake. We find a rest area but no campground and since we are not willing to pay the (high) price for a provincial park that doesn’t provide any hookups we drive until Langfort where we stop for the night at the All Fun RV Park.
It’s only a short drive to Victoria where we head for the parking at the harbor again. I buy a day ticket and realize that we can stay the night as well. We go for a walk along the harbor and the city center until early afternoon. In the evening we stroll along the harbor again but since it starts raining we go back to the car early.
Today is only a short drive again since we want to visit the Victoria Butterfly Garden which was closed when we arrived. We spend a couple of hours there but decide to take the 5 pm ferry back to Tsawwassen and stay at the Walmart again.

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

Ralph Roessler Verfasst von:

4 Kommentare

  1. Erika Schwarz
    29/03/2017
    Antworten

    Vielen Dank für die schönen Fotos und weiterhin gute Fahrt ohne Wassereinbruch und fehlende Heizung.

  2. Norbert Fuchs
    01/04/2017
    Antworten

    Lange Zeit habe ich eure Berichte nicht gelesen. Heute hatte ich „Nachsitzen“ und bin jetzt auf dem neusten Stand!
    So lange werde ich in Zukunft nicht mehr warten, denn es ist echt spannend zu lesen, was ihr so erlebt. Auch in die tollen Fotos kann man sich gut vergucken!
    Toll, dass wir so an eurem spannenden Leben teilhaben können.
    Haltet uns weiter auf dem Laufenden. Bin gespannt auf den nächsten Bericht.
    Genießt den Frühling, damit es nicht mehr so kalt im Albatros ist.

    • Ralph Roessler
      02/04/2017
      Antworten

      Hallo Norbert und alle Mitlesenden. Unsere Berichte werden in Zukunft etwas unregelmäßiger erscheinen. Grund: mangelnder Internetzugang. Wir sind vorgestern in Lake Louise angekommen, bei schönstem Wetter. Über Nacht gab es dann ein wenig Neuschnee 10 – 15 cm so dass wir wieder mal Hilfe leisten konnten, um einen Truck wieder flott zu kriegen. Die weitere Route ist Richtung Jasper immer mal wieder gesperrt wegen Schnee und Eis auf der Strasse. Ab Mittwoch soll dann das Wetter besser werden. Sehen wir dann mal.Unsere geplante Route ist dann. Jasper, Grand Prairie, Dawson Creek bis nach Dawson City. Auf der westlichen Route gehts dann nach Prince Rupert und von da nach Victoria Island mit dem Schiff. Wann und wo wir auf der weiteren Reise einen Internetzugang haben weiss ich nicht. Viele Grüße aus dem winterlichen Lake Louise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.