Argentinien: Corona


English version in italic below German Text

Nein, das ist kein normaler Reiseblog und es geht auch nicht um Bier. Wir werden diesen Beitrag regelmäßig mit unserer Situation in Anbetracht des Sachen Corona-Virus in Südamerika aktualisieren.

No, this is not the usual travel blog and it’s not about beer either. We’ll update this post regularly with updates regarding our situation under Corona virus in South America.

25. -31. Mai 2020 / 25th to 31tst May 2020 

Unser Highlight war unser Ausflug in die Stadt, um Geld zu holen. Am Dienstag machen wir uns gegen 11h auf den Weg zur Bushaltestelle. Relativ zügig kommt auch ein Bus, der in der Stadt direkt vor der Post hält. Zu unserer Freude gibt es auch keine Warteschlange. Aber, als wir reingehen wollen, werden wir von Mitarbeitern des Roten Kreuzes (?) gefragt, wie alt wir sind. Nachdem wir das wahrheitsgemäß beantwortet haben, wird uns mitgeteilt, dass wir zur Risikogruppe gehören und daher nur morgens zwischen 8 und 10h rein dürfen. Auch unser Hinweis, dass wir extra von außerhalb mit dem Bus gekommen sind, hat nichts genützt. Sie schicken uns zurück. Als nächstes wollten wir dann unsere Karte für den Bus aufladen (hier gibt es keine Barzahlung beim Fahrer mehr), da wir nicht mehr genug Geld drauf hatten, um am nächsten Tag nochmal zu fahren. Die Dame am Kiosk versucht es, sagt uns dann aber, dass sie keine Verbindung zum Server des Unternehmens bekommt. Also laufen wir zur Bushaltestelle. Der Bus kommt, fährt aber vorbei, da er schon voll ist. Dann kommen noch zwei Busse, die aber, laut einer Dame, die auch wartet, nicht in unsere Richtung fahren. Nach einer Weile entschließen wir uns, ca. 2 km weiter zu laufen. Ab dort können die Busse nur noch in unsere Richtung fahren. Zum Glück kommt dann auch nach 5 oder 10 Minuten ein Bus. Ich habe aber Probleme mit dem Bezahlen. Nach kurzem Kauderwelsch mit dem Fahrer, lässt er uns so mitfahren. Nach ca. 2,5 Stunden sind wir wieder zurück am Platz. Am Mittwoch stehen wir früh auf und diesmal klappt alles. Mit uns wartet ein Argentinier vor der Post. Er spricht gut Englisch und wir kommen ins Gespräch. Er bietet uns dann sogar an, uns zurück zu fahren, da er auch in diese Richtung muss. Wir nehmen das Angebot gerne an, lassen uns aber schon beim Supermarkt raussetzen, da wir unsere Vorräte wieder auffüllen wollen. Das Wetter war diese Woche stabil, aber die Temperaturen gehen eindeutig nach unten – der Winter ist im Anmarsch. Erica und Max haben uns informiert, dass die Gemeinde San Martin nicht mehr für die Camper aufkommt. Ich hatte es zwar schon mal vermutet, aber offiziell wussten wir nicht, dass die Gemeinde für uns bezahlt. Wir haben jetzt vereinbart, dass wir soviel zahlen, dass die Kosten für Strom, Wasser und Gas gedeckt werden.

Our highlight of the week was our trip into town to withdraw cash. On Tuesday we leave around 11 am and go to the bus station. A bus arrives shortly after we’re there and it stops directly besides the post office in town. We’re happy that there is no queue but when we want to go inside, we’re stopped by people from the Red Cross (?). They ask us how old we are and after giving them our ages, they tell us, that we are part of the risk group and are only allowed to go inside between 8 and 10 am. Even after we told them we came from outside by bus, they refused to let us in. Next thing we need to recharge our card for the bus (they don’t accept cash payments) since we don’t have enough left to go into town tomorrow again. The lady at the kiosk tries but then tells us that she can’t access the server of the bus company. So we walk to the next bus station. The bus arrives but doesn’t stop since it is already fully occupied. Two more buses arrive, but, according to a lady who is waiting there as well, they don’t go in our direction. After a while we decide to walk another approx. 2 km. From there the buses can only go in our direction. About 5-10 minutes after we arrive at the bus station, the bus arrives and then I have problems with the payment. After a short chat, the driver lets us continue without payment. 2,5 hrs later we are back at the campground. On Wednesday we get up early and this time everythings is fine. An Argentinian is waiting with us outside of the post office. He speaks good English and we talk. He even offers, to drive us back since he needs to go in this direction anyhow. We happily accept the offer, but already get out at the supermarket so we can fill up our stock. The weather was stable this week, but temperatures are going down – winter is approaching. Erica and Max inform us, that the municipality of San Martin de los Andes no longer will take care of the campers. We didn’t know, but I already suspected, that they were paying for the campers. We now agreed, that we’ll pay the amount required to cover for expenses like energy, water and gas.

18. -24. Mai 2020 / 18th to 24th May 2020 

Da im Moment nicht viel passiert, werde ich den Blog nur noch wochenweise aktualisieren. Im Laufe der Woche waren wieder welche von der Gemeinde hier. Sie haben nochmal einen aktuellen Stand der Leute hier auf dem Platz und ihrer individuellen Situation aufgenommen. Sie sagen, sie wollen versuchen, für uns eine Genehmigung zu bekommen, wir nach Uruguay ausreisen dürfen (unser Flug am 16.07. wurde noch nicht storniert – das kann aber noch kommen). Wir haben nicht viel Hoffnung, dass das klappt. Alternativ will Erica, die Platzbetreiberin, mit dem Zoll sprechen, welche Möglichkeiten wir haben, die vorübergehende Einfuhrgenehmigung für Albatros zu verlängern. Ansonsten ist das Wetter wechselhaft – nach ein paar Tagen Regen, scheint wieder die Sonne – aber die Tendenz der Temperaturen geht eindeutig nach unten. Die Stimmung auf dem Platz ist noch ganz gut. Mexi und Mani haben uns verlassen, da sie im Ort einen Platz haben, wo sie wohl auch arbeiten können. Mathes und Maria haben im Ort ein Apartment gemietet, kommen aber tagsüber zum Platz (ihr Caravan steht immer noch hier). Es sieht so aus, als könnten David und Marie ihr Auto verkaufen. Dann werden sie auch nach Buenos Aires fahren und versuchen, einen Flug zu bekommen. Im Moment steigen die Infektionszahlen auch hier deutlich an. 87% der Erkrankungen sind aber im Großraum Buenos Aires und da wiederum der größte Teil in den Armenvierteln. Es gibt aber auch Provinzen, in denen es seit Wochen keine Fälle mehr gibt. Die landesweite Ausgangssperre wurde um weitere 14 Tage, jetzt also bis 07.06.2020, verlängert. Für den Großraum Buenos Aires wurden die Einschränkungen nochmal verschärft.

Since there isn’t much change in the situation, I’ll only update the blog on a weekly basis. During the week we had a visit from guys from the municipality. They once again took stock of all the people here at the campground and their individual situation. They said, they’d try to get a special permit for us to cross the border into Uruguay (our flight on 16th July has not yet been cancelled – but this might still happen). We don’t have much hope that they’ll succeed. Alternatively Erica, our host, will talk to customs and see what option we have regarding thetemporary import permit for Albatros. The weather is unstable- after a few days of rain the sun is shining again – but in general temperatures are going down. The mood is still relatively good. Mexi and Mani moved into town where they now have a place where they can work. Mathes and Maria rented an apartment in town but come visit us during the day (their caravan is still here). It seems that David and Marie can sell their van. Once the paperwork is finalized they will then go to Buenos Aires and try to get a flight home. Currently the number of infected people is increasing. However, 87% of infections are in the wider Buenos Aires area and there mainly in the slums. There are a couple of provinces that haven’t had cases in a few weeks. The countrywide lockdown has been extended for another 14 days, now lasting until 7th June2020. For the wider Buenos Aires area the restrictions have been increased. 

 

17. Mai 2020 / 17th May 2020 

Irgendwie hängen wir heute beide in den Seilen. Es ist mal wieder Asado Zeit. Das Wetter spielt mit. Bis zu 17 Grad. Die Meisten hier am Platz haben die Gelegenheit genutzt, und nochmal gewaschen.

Somehow we are knackered today. It’s Asado time again. The weather is nice. Up to 17 degrees C. Most of the other campers took the opportunity and did some washing again.

16. Mai 2020 / 16th May 2020 

Regen und Wind. Zum Glück ist der Wind nicht mehr so stark.

Rain and wind again. Luckily the wind is not as strong anymore.

15. Mai 2020 / 15th May 2020 

Das Wetter ist unverändert. Wir haben wieder eine stürmische Nacht.

No change in weather. Another stormy night.

14. Mai 2020 / 14th May 2020 

Eine Schlechtwetterfront ist im Anmarsch. Es regnet und wird sehr windig. Da der Wind sehr stark ist, können wir beide nicht schlafen. Mitten in der Nacht stehen wir auf und schauen uns Filme an.

A stretch of bad weather is approaching. It’s rainy and pretty windy. Since the wind is so strong, we can’t sleep. We get up in the middle of the night and watch some films

13. Mai 2020 / 13th May 2020 

Auch heute hält das Wetter und es bleibt trocken. Wir WhatsAppen mit der Heimat und vertrödeln den Tag.

Again, the weather is nice today. We chat via WhatsApp with Germany and just hang out.

12. Mai 2020 / 12th May 2020

Das Wetter ist wieder etwas besser. Gegen 18h treffen wir uns zum Kaffeetrinken in der Hütte und feiern Manis Geburtstag.

The weather is a bit better. Around 6 pm we meet for coffee, tea or mate in the common room and celebrate Mani’s birthday.

11. Mai 2020 / 11th May 2020

In vielen europäischen Ländern ist heute Muttertag. In Argentinien wird der im Oktober gefeiert. Ich habe Streuselkuchen gebacken. Wir treffen uns nachmittags im Aufenthaltsraum.

In most European countries today is Mother’s Day. In Argentina they celebrate this in October. I made crumble pie and we all meet at the common room in the afternoon. 

10. Mai 2020 / 10th May 2020

Immer noch Regen und kein Strom auf dem Platz. Wir haben uns an der Rezeption angeschlossen.

It’s still raining and power is off. We connected to the reception. 

09. Mai 2020 / 9th May 2020

Wieder ein verregneter Tag aber mit schönem Regenbogen. Die Wiese steht teilweise unter Wasser, aber nicht dort, wo die Fahrzeuge stehen. Auch heute wieder Stromausfall; kein Wunder, bei der Verkabelung.

Another rainy day but with a nice rainbow. There are pools in some areas but luckily not where the cars are parked. Again the power is off; no surprise, when looking at the installation.

08. Mai 2020 / 8th May 2020

Ralph ist immer noch mit seinem Uruguayvortrag beschäftigt. Zwischendurch spielen wir eine halbe Stunde Tischtennis. Es regnet wieder und als der Regen stärker wird, fällt auch der Strom wieder aus.

Ralph is still busy with his photo show from our trip through Uruguay. In the afternoon we play ping pong for aporox. 30 minutes. The rain is back and when it gets stronger, the power at the campground is off again.

07. Mai 2020 / 7th May 2020

Es gibt wieder Asado. Diesmal grillen wir Spieße. Zum Nachtisch mache ich eine einfache Variante Tiramisu. Später sitzen wir mit Gitarre und Ukulele am Lagerfeuer. Der Vollmond hat einen Kranz.

It’s asado day again. Today we have skewers. Later we sit at a campfire with guitar and ukulele music. It’s full moon.

06. Mai 2020 / 6th May 2020

Nachts war die Temperatur auf -2 Grad runter und morgens ist alles mit Raureif überzogen. Unsere Treppe ist rutschig. Am Nachmittag macht Marie „Öpfelküachle“.

During the night the temperature dropped to -2 degrees Celsius. In the morning everything is covered with a thin layer of ice and our stairs are slippery. In the afternoon Marie bakes „Öpfelküachle“.

05. Mai 2020 / 5th May 2020

Die Sonne scheint wieder. Alle nutzen das Wetter nochmal zum Wäsche waschen.

The sun is shining again. All campers make best use if the weather and wash clothes.

04. Mai 2020 / 4th May 2020

Es fängt an zu regnen. Strom und WiFi fallen aus. Mathes lädt zu Tortas fritas ein.

It started raining. Power and WiFi are down. Mathes invites everybody to have Tortas fritas.

03. Mai 2020 / 3rd May 2020

Keine besonderen Vorkommnisse.

Nothing special to report.

02. Mai 2020 / 2nd May 2020

Max und Mathes haben gestern eine Tischtennisplatte gebaut. Heute wird mal ein bisschen gespielt. Vielleicht machen wir in den nächsten Tagen mal ein Turnier.

Max and Mathes build a ping pong table. Everybody plays a bit today. Maybe we’ll organise a competition in the next couple if days.

01. Mai 2020 / 1st May 2020

Der  Himmel zieht sich wieder etwas zu. Am Nachmittag kommt ein weiteres Fahrzeug auf den Platz; ein argentinisches Paar mit kleiner Tochter. Als wir noch im Stadtzentrum standen, waren sie auch da. Sie hatten sich in der Zwischenzeit eine Hütte gemietet. Die wurde jetzt aber vom Eigentümer wieder benötigt.

The sky is cloudy again. In the afternoon another camper arrived, a couple with a young girl. Whilst we were still at the site at the lake, they were there as well. Meanwhile they rented a cabana but now the owner uses it himself.

30. April 2020 / 30th April 2020

Wieder ein sonniger Tag mit Wäsche waschen. Für später ist wieder ein Asado geplant. Diesmal hat jeder sein eigenes Grillgut (Geflügel) besorgt und Salate werden geteilt.Am späten Mittag werden die Hähnchenkeulen vorbereitet und auf den Grill gelegt. Es wird wieder ein netter Nachmittag mit der ganzen Gruppe. Nur die arme Lola muss am Auto bleiben und heult jedes Mal zum herzerweichen, wenn ich zu unserem Auto komme.

Another sunny day for clothes washing. We plan another asado for later today. This time everyone bought their own meat (chicken) and salads will be shared. Around 2pm the chicken wings were prepared and placed on the barbecue. It’s another nice day with the whole group. Only Lola has to stay at the car. Every time I go to our truck, I hear her heartbroken whining.

29. April 2020 / 29th April 2020

Nach ein paar Tagen regnerischem Wetter, scheint heute die Sonne wieder. Fast alle nutzen die Gelegenheit zum Wäsche waschen.

After a few rainy days it’s sunny again. Most on the campground take the opportunity to do some washing.

28. April 2020 / 28th April 2020

Es gibt das Gerücht, dass der Lockdown bis 25.05. schon beschlossen ist, die Regierung aber Proteste der Bevölkerung erwartet hat und daher erstmal nur bis 10.05. verkündet hat.

We heard a rumor, that the lockdown is already decided until 25th May but the government expected demonstrations and therefore only announced until 10th May.

27. April 2020 / 27th April 2020

Auf Facebook lesen wir eine Info, dass die argentinische Regierung den Verkauf von Flugtickets für Flüge vor dem 01.09.2020 verboten hat. Das soll zum Schutz der Verbraucher sein, da offensichtlich viele Leute mehrere Flüge gebucht haben, die dann alle wieder storniert wurden und die Leute jetzt ihrem Geld hinterherlaufen. Wir interpretieren das aber auch so, dass es vor dem 01.09. keine Flüge geben wird und wahrscheinlich auch die Grenzen nicht geöffnet werden. Das wäre es dann mit unserem Flug Mitte Juli ab Montevideo. Allerdings soll es alle 14 Tage eine neue Bewertung der Situation geben und dann neu entschieden werden.

Today we read on Facebook that the Argentinian government prohibited the sale of tickets for flights scheduled before 1st September. For us this means, that there will be no regular flights before that date and that borders will not be re-opened either. This would mean, that we can write-off our flight home from Uruguay in mid-July. However, the situation will be re-assessed and decisions adjusted on a bi-weekly basis. 

26. April 2020 / 26th April 2020

Es ist so gekommen wie vermutet. Die Ausgangssperre wurde bis 10.05.2020 verlängert. Allerdings gibt es auch eine Lockerung: Man darf sich jetzt 1 Stunde pro Tag im Umkreis von 500 Metern vom Wohnort im Freien aufhalten. Sport ist aber ausdrücklich verboten.

As expected the lockdown was extended until 10.05.2020. However, there is one change: people are now allowed to go outside for non essential things but it is limited to 1 hr per day and they have to stay within 500 meters of their home. Sport is specifically prohibited.

25. April 2020 / 25th April 2020

Die Tacos lagen mir nachts schwer im Magen und ich konnte erst spät einschlafen. Wir werden immer argentinischer und stehen erst um 10:45 h auf. Das Gerücht geht um, dass die Ausgangssperre nochmal um 15 Tage verlängert wird. Offensichtlich hat Argentinien gestern eine größere Menge Corona Schnelltests bekommen. Damit wollen sie in Buenos Aires testen, wie viele Menschen schon immun sind. Danach soll dann entschieden werden, in welchen Schritten, die Sperre aufgehoben wird. Entweder heute oder morgen Abend wird der Präsident die weiteren Schritte verkünden.

My stomach didn’t deal well with the tacos and I only get to sleep late in the night. We become more and more like Argentinians and only get up at 10.45 am. Rumor has it that the lockdown will be extended for another 15 days. Obvioulsy the Argentinian government received a substantial amount of Corona quick test. They now want to check in Buenos Aires, how many people are already immune. Based on the result they then want to decide on an exit strategy. Either today or tomorrow the presindent will announce next steps in the evening.

24. April 2020 / 24th April 2020

Es regnet als wir aufstehen und das ändert sich auch im Laufe des Tages nicht großartig. Einer der Argentinier macht für alle mexikanische Tacos. Alles wird selber gemacht. Er hat mexikanische Wurzeln und ist Koch. Um 3h fängt er mit den Vorbereitungen an. Es ist schon nach 21h (für argentinische Verhältnisse früh), ehe wir mit dem Essen anfangen. Wie so vieles hier, wurden die Tacos in Öl schwimmend gebacken. Lecker sind sie aber trotzdem.

It’s raining when we get up and it doesn’t change a lot in the course of the day. One of the Argentinians with Mexican roots prepares tacos for the whole group. He‘s a trained cook and prepares everything himself. He started at 3pm and it is already past 9pm (still early for Argentina) when we start eating. As is often the case in Argentina, the food is fried in a lot of oil. But they are yummi, anyhow.

23. April 2020 / 23rd April 2020

Wir sind fast den ganzen Tag im Auto. Abends bestellen ein paar Leute Pizza und wir essen zusammen in der Hütte.
We spend most of the day in the camper. In the evening some of us order pizza and we have dinner together in the hut.

22. April 2020 / 22nd April 2020

Morgens gehe ich einkaufen. Ralph ist mit dem Computer beschäftigt und kommt mir entgegen und hilft beim Tragen. Nachmittags nehme ich mir den Kühlschrank vor, räume alles aus und putze gründlich.

I go shopping in the morning. Ralph is busy with his Mac but he helps carrying the stuff. In the afternoon I clear everything from the fridge and thoroughly clean it.

21. April 2020 / 21st April 2020

Als letztes Fahrzeug suchen wir uns auf dem Campingplatz einen neuen Standort. Jetzt haben wir morgens früher Sonne und brauchen vielleicht die Heizung nicht so oft.

We‘re the last vehicle to switch to a different site on the campground. Now we should be in the sun a bit earlier in the morning and hopefully will not use the heating as much.

20. April 2020 / 20th April 2020

Matti war einkaufen und lädt für heute Nachmittag zum Asado. Es war lecker und gemütlich. Wir quatschen lange mit Erica über „Gott und die Welt“.

Matti did some shopping and invites everybody for an Asado today. It was a nice gathering with delicious food. We have a lenghty chat with Erica.

19. April 2020 / 19th April 2020

Der Wind hat uns auch nachts nicht in Ruhe gelassen aber tagsüber hält sich das Wetter einigermaßen. Wäsche waschen ist mal wieder angesagt. Der Sonnenuntergang ist wieder phantastisch.

The wind continued through the night but during the day the weather is ok. Another day for clothes washing. Again we have an awesome sunset.

18. April 2020 / 18th April 2020

Heute geht ein ziemlicher Wind. Wir sind fast den ganzen Tag im Auto. Abends haben wir einen tollen Sonnenuntergang.

Today it is pretty windy. We spend most of the day in our camper. In the evening we enjoy a nice sunset.

17. April 2020 / 17th April 2020

Ich bin heute mal wieder Einkaufen gegangen. Es lässt sich nicht leugnen, dass wir in Argentinien Herbst haben. Die Bäume werden langsam gelb.

I went shopping today. There is no denying that we have autumn in Argentina. Trees are already pretty yellow.

16. April 2020 / 16th April 2020

Ich hatte nachts ein bisschen Magendrücken, aber jetzt ist wieder alles gut. Die Empanadas und der Kuchen waren wohl etwas zu viel des Guten. Ansonsten nichts Besonderes zu vermelden.

During the night I had a bit of a problem with my stomach but now everything is good again. Empanadas and cake probably was too much. Otherwise nothing to report.

15. April 2020 / 15th April 2020

In der Nacht hat es etwas geregnet und der Vormittag ist auch nicht besser. Wir haben den „Empanada Kochkura“ Teil 2 und machen erstmal den „Nudelteig“ und dann wird fleißig gefüllt, frittiert und anschließend natürlich auch gegessen. Sie waren sehr lecker. Nachmittags gibt es dann noch Ralphs Geburtstagskuchen. Ich habe gestern eine Art Philadelphia Torte und eine Biskuit Rolle gemacht. Auch die werden bis auf den letzten Krümel aufgegessen. Der Regen verfolgt uns den ganzen Tag und es ist recht frisch draußen.

During the night it started raining and the morning doesn’t look much better. We have the „E,mpanada cooking class“ part 2 und first prepare the dough (like noodles) before we fill, fry and eat them. They are very yummi. In the afternoon we have Ralph’s birthday cake. Yesterday I baked some kind of Philadelphia cake and a bisquit roll. Both vanish to the last piece. The rain continues the whole day and it is pretty cold outside.

14. April 2020 / 14th April 2020

Ein Einheimischer kommt vorbei und nimmt Bestellungen für den Obst- & Gemüseladen entgegen. Ralph geht noch zum Supermarkt einkaufen. Zwei Journalisten der lokalen Zeitungen kommen auf den Platz, sprechen mit verschiedenen Leuten und machen zwei Gruppenfotos. Es ist schon deutlich bewölkter als in den letzten Tagen. Wir haben den „Empanada Kochkurs“ Teil 1 – die Füllung.

A local stops and takes orders for the fruit and vegetable shop. Ralph does some shopping at the supermarket. Two journalists from the local newspaper visit us, talk to some people and take two group pictures. It’s much more cloudy than the last couple of days. We start with „Empanada cooking class“ part 1 – the filling.

13. April 2020 / 13th April 2020

Heute Morgen werden wir wieder alle für eine Ansprache versammelt, erst habe ich die Befürchtung, dass es wegen des Frühstücks gestern doch noch Ärger gibt, aber dann stellt sich raus, dass es um das Gesundheitszeugnis und die Fahrgenehmigung für die Argentinier geht, die wegen der zu erwartenden Kälte Richtung Norden fahren wollen um bei Familie Unterschlupf zu bekommen. Am Abend verlassen uns dann tatsächlich 4 Autos / Personen. Trotz der widrigen Umstände war es eine schöne Zeit mit euch. Alles Gute – Buen viaje.
Auf Facebook wird vom Weltspiegel ein Video über unsere Zeit hier in San Martin de los Andes und das Osterfrühstück veröffentlicht.
https://www.facebook.com/49633993885/posts/10157995129158886/?vh=e

In the morning we‘re called for an announcement. Initially I suspect that it might be related to yesterday’s breakfast but it turns out to be about the health and driving certificate for the Argentinians who want to drive North and find shelter with family due to the upcoming cold. Indeed 4 cars / 9 people leave in the evening. Although the circumstances were not the best, it was a great time with you guys. Have a safe trip – Buen viaje.
On Facebook Weltspiegel posts a video about our time in San Martin de los Andes and the Easter breakfast.

https://www.facebook.com/49633993885/posts/10157995129158886/?vh=e

12. April 2020 / 12th April 2020

Heute war der Tag des gemeinsamen Osterfrühstücks. Um kurz nach 9h kommen Marie und David und wir backen Osterhasen und Pancakes. Gegen 11:30h sind fast alle anwesend und es ist ein tolles Buffet zusammengekommen. Irgendwann kommt die Polizei, da sich offenbar Nachbarn beschwert haben, aber die Camoingplatzbetreiber sind auch anwesend und können die Situation schnell klären. Es war ein toller Tag und das Wetter hat auch mitgespielt; danach sah es morgens noch nicht aus.

Today is the day of our Easter breakfast. Shortly after 9am Marie and David join us and we bake bunny shaped breads and pancakes. Around 11:30h nearly everybody has gathered and we have an incredible and delicious buffet. At some point the police stops by. Obviously some neighbours habe complained that we don’t follow the rules but since the owners are with us as well, this can easily be settled. It was a very nice day and even the weather „played“ along. It didn’t look like this when we got up earlier. 

11. April 2020 / 11th April 2020

Heute haben wir die Ostereier gekocht und bemalt.Da uns nur Bunt- und Filzstifte zur Verfügung stehen, lassen wir auch mal fünf gerade sein und bringen nit etwas Farbe auf die Eier. David entpuppt sich aber wieder als Künstler und bemalt die Eier lustig und anspruchsvoll. Abends bekommen wir wieder Brot und Kuchen von der lokalen Bäckerei.

Today we cook and paint the eggs. Since we only have „normal“ coloured pencils, we don’t take it too serious and just ensure there is a bit of colour on the eggs. David however displays his artistic talent again and paints funny pictures. In the evening the local bakery again supplies us with bread and cakes.

10. April 2020 / 10th April 2020

Nachdem die Bettwäsche jetzt sauber ist, geht es mit anderen Sachen weiter. Das Wetter spielt immer noch mit. Sonst gibt es nichts zu berichten.

After bed linens are clean now, I’m doing some other washing. The weather still is good. Otherwise, there is nothing to report. 

9. April 2020 / 9th April 2020

Bettwäsche waschen Tag 2. Osterkörbe bemalen und kleben mit Constance, Marie & David. Die Argentinier organisieren einen Kinoabend. Wir schauen uns eine sehr interessante Dokumentation über die Beatles an (Englisch mit spanischen Untertiteln). Es gibt sogar Popcorn, wird gegen Ende aber ziemlich kalt; trotz Decken.

Washing bed linens day 2. Painting and glueing together little paper baskets for Easter with Constance, Marie and David. The Argentinians organised a cinema evening. We watch an interesting documentary about the Beatles and even have popcorn. But it gets a bit cold towards the end (although we had blankets).

8. April 2020 / 8th April 2020

Das Wetter hält sich tagsüber – nachts wird es deutlich kühler. Ich wasche unser Bettzeug; nicht die lustigste Aktivität, wenn man es per Hand machen muss.

Still nice weather during daytime – nights get colder. I’m busy with washing our bed linens; not the funniest thing if you have to do it manually. 

7. April 2020 / 7th April 2020
Das Wetter ist weiterhin schön. Ostervorbereitungen – Plätzchen backen & basteln – laufen. Ralph hat seine Steine fotografiert und einen Teil der Reisefotos verschlagwortet.

Weather is still nice. Preparations for Easter – baking cookies and origami – are going on. Ralph took photos of all his stones and worked on search terms of his travel photos.

6. April 2020 / 6th April 2020
Heute haben wir wieder schönes Wetter und die Vorhersage für die nächste Woche ist auch gut. Nur nachts wird es schon ziemlich kalt. Ich backe mal wieder ein Brot.

Today the weather is nice again and the forecast for the next week is good as well. Only during the night it already gets relatively cold. I bake a bread.

5. April 2020 / 5th April 2020
Es hat ab mittags den ganzen Tag geregnet. Alle bleiben in ihren Autos.

Around lunchtime it started raining for the rest of the day. Everybody stayed inside their cars.

4. April 2020 / 4th April 2020
Tagsüber ist es nich schön, es wird aber im Laufe des Tages immer stürmischer. 

The weather is still nice but it gets more and more windy. 

3. April 2020 / 3rd April 2020
Letzte Nacht waren es -2°C. Erste Planungen für Ostern werden gemacht. Ein Frühstück mit allen. Wenn die Ausgangssperre nicht nochmal verlängert wird, ist das auch unser letzter gemeinsamer Tag. Der Prototyp meines Osterkörbchens ist fertig.

Last night it was -2°C. First plans for easter are in progress. A breakfast with the whole group. If the lockdown will not be extended again, this will be the last day for us together. I made a prototype of an easter nest.

2. April 2020 / 2nd April 2020
Heute stand ein Großeinkauf auf dem Programm. Da Ralph beim letzten Mal nicht alles gefunden hat, mache ich mich auf den Weg und er kommt 20 Minuten später nach und hilft beim Tragen. Nachmittags treffen wir uns alle zu ein paar Plätzchen und Kaffee, Tee oder Mate auf der Wiese. 

Today we went for a big shopping trip. Since Ralph couldn’t find everything last time, I go and he follows 20 minutes later to help carrying all the stuff. In the afternoon the whole group gathers for some cookies and, coffee, tea or mate.

1. April2020 / 1st April 2020
Gestern wurde nachmittags noch eine Yoga Stunde auf dem Platz organisiert, die heute wiederholt wird. Ralphs neues Projekt lässt sich leider mit der Ausstattung, die er hier hat, nicht verwirklichen. Er wollte von allen hier auf dem Platz die Iris fotografieren. Schade, da muss er sich anderweitig beschäftigen, aber Möglichkeiten gibt es genug. 

Yesterday afternoon someone organized a yoga session which was repeated today. Unfortunately, Ralph can’t realize his new project with the equipment that he has at hand. He wanted to take a picture of everyone’s Iris. It’s a shame! He now needs to find something else to keep himself busy but there are enough options.

31. März 2020 / 31st March 2020
Letzte Nacht war es wieder wärmer.  Eigentlich wollten wir schon weiter nördlich, in wärmeren Gefilden sein, aber das Leben ist kein Wunschkonzert. Ralph hat jetzt ein neues Fotoprojekt. Es geht uns immer noch gut.

We’d planned to already be more north in warmer areas, but live isn’t about what you want. Ralph has a new photo project. We are still fine.

30. März 2020 / 30th March 2020
Letzte Nacht war es sehr kalt; 2°C. Der Herbst ist im Anmarsch. Im Auto hatten wir morgens um 10h knappe 14°C, aber mit Heizung und Kaffeekochen wurde es schnell wieder warm. Die Ausgangssperre in Argentinien wurde bis einschließlich 12.04.2020 verlängert.

Last night it was pretty cold; 2°C. Autumn is coming, Around 10am we had about 14°C in the car, but with heating and coffee cooking it was soon warm again.  The curfew in Argentina was extended until 12th April 2020 (including).

29. März 2020 / 29th March 2020
Die Sonne scheint wieder, aber es ist nicht mehr so warm. Ansonsten gibt es keine Neuigkeiten.

The sun shines again but it isn’t that warm anymore. Otherwise no changes.

28. März 2020 / 28th March 2020
Heute hat es häufiger geregnet. Wir verbringen fast den ganzen Tag mit Bildbearbeitung, lesen, Laptops aktualisieren und Nichtstun (sind wieder nicht fertig geworden) im Auto.

We had rain most of the day. We spend nearly the whole day with photos, reading, updating our laptops and chilling (again didn’t manage to finish) inside Albatros.  

27. März 2020 / 27th March 2020
Gestern wurden wir gegen Abend noch zu einem kurzen Treffen zusammengerufen. Es gibt jetzt auch in San Martin einen (noch unbestätigten) Corona-Patienten. Wir wurden nochmals gebeten, so wenig wie möglich (am besten nur 1 x pro Woche) zum Supermarkt zu gehen und uns auch auf dem Platz so unauffällig wie möglich zu verhalten, damit es keinen Ärger mit Nachbarn gibt. Ralph steht morgens früh auf und geht zum Supermarkt (von 8-9h soll es eine Sonderöffnungszeit für Menschen über 60 geben). Der Supermarkt macht dann doch erst um 9h auf und Ralph bekommt auch nicht alles, aber wir sind immer noch gut versorgt. Den restlichen Tag verbringen wir mit Wäsche waschen Teil 2 und weiteren Gesprächen zum Thema Kamera und Fotosoftware.

Yesterday afternoon we were all gather for a short meeting. Obviously, they have one Corona case (not yet confirmed) now in San Martin. Again, we’re asked to only leave the campground for shopping (once a week) and stay as low profile on the site as possible to avoid any complaints from neighbors. Ralph gets up early and walks to the supermarket (there is supposed to be extra opening time from 8-9 am for people above the age of 60) but has to wait until the market opens at 9 am. He doesn’t get everything on the list, but we are still good. The remainder of the day is used for laundry part 2 and further discussions about cameras and photo software.

26. März 2020 / 26th March 2020
Nix Neues! Das Wetter ist immer noch gut. Ich habe heute mit unserer Wäsche angefangen. Ralph hat einen gleichgesinnten Fotografen gefunden (ojosdeunosviajeros). Sie tauschen Tipps aus und ich habe ihn schon eine Weile nicht mehr gesehen.

No news. The weather is still fine. I started doing our laundry today. Ralph found a fellow photographer (ojosdeunosviajeros). They are exchanging tips and I haven‘t seen him for a while.

25. März 2020 / 25th March 2020
Es gibt keine Neuigkeiten. Das Wetter ist gut und alle genießen es.

There are no news. Everybody is enjoying the nice weather.

24. März 2020 / 24th March 2020
In ca. 2 Stunden sollen wir auf einen Campingplatz umziehen. Die Argentinier haben erreicht, dass wir den Platz bekommen und so lange die Ausgangssperre gilt, nichts bezahlen müssen. Sie haben z. T. keine Dusche/Toilette in ihren Autos und leben vom Verkauf von Souvenirs, der im Moment ja auch null ist. Wir hoffen, dass wir auf dem Platz WiFi und/oder Handynetz haben, damit wir euch und uns weiter auf dem Laufenden halten können.

In approx. 2 hrs we‘ll move to a campground. The Argentinians managed to negotiate that we don’t have to pay the camping ad long as the curfew is in place. Some if them don’t have showers/toilets in their cars and they live from selling souvenirs, which is zero right now. We hope there’ll be WiFi and/or mobile reception to keep you and us up to date.

23. März 2020 / 23rd March 2020
Scheinbar hat die Polizei eine Unterkunft für die Leute mit Zelten gefunden. Sie wurden heute Morgen abgeholt. Wir sind jetzt noch 28 Personen in 11 Fahrzeugen. Jemand aus der Gruppe hat heute im Namen aller je einen  Brief an die Gemeinde und an die Polizei geschickt und darum gebeten, dass wir die Duschen bei der Policia Naval nutzen können (dafür müssen wir nicht in die Stadt) und dass die Fahrzeuge mit Wasser- und Abwassertanks bei Bedarf zum lokalen Wasserwerk fahren dürfen (auch dafür müssen wir nicht in die Stadt). Auch heute wurden wir wieder mit Brot versorgt und es geht uns, trotz leichtem Regen, gut.

It seems the police found a solution for those who were staying in tents. The picked them up this morning. We’re now 28 people in 11 campers. Someone from the group set up a letter in the whole group’s name to the municipality and the Policia Naval, asking for permission to use the showers at the Police Naval office (no need to walk through town) and for those trucks with water tanks to drive to the waste water management plant (no need to drive through town either). Again, we were provided with bread today and we’re still doing good, although today we have some light rain.
22. März 2020 / 22nd March 2020
Heute war die Polizei wieder hier. Leute aus der Nachbarschaft haben sich beschwert, dass wir so viel draußen sind. Wir würden hier Partys veranstalten und Fußballspiele durchführen. Gestern haben 2 Frauen max. 30 Minuten mit ihren Kindern „Fußball“ gespielt. Wir dürfen immer 1 Person zum Supermarkt. Dort gibt es noch alles.
Inzwischen haben wir auch Kontakt zu deutschen TV & Radio Korrespondentinnen. Vielleicht hört oder seht ihr uns ja demnächst im Radio oder Fernsehen (ARD – Weltspiegel).

Today police stopped by again. Some neighbours complained that we’re outside so much and arguing that we’re having parties and organising soccer matches. Yesterday 2 women played „soccer“ with their kids for max. 30 minutes. We’re allowed to go to the supermarket one at a time. They are fully stocked.
We‘re now in contact with German TV and radio journalists. Maybe you’ll hear or see us on radio or TV (ARD – Weltspiegel) in the next couple of days.


21. März 2020 / 21st March 2020
Gestern wollte der Bürgermeister, dass die Polizei alle Touristen auffordert, die Stadt zu verlassen. Die Polizei hat sich dafür eingesetzt, dass wir bleiben dürfen, da wir ja sonst nirgendwo hinkönnen. Ansonsten ist die Situation unverändert. Uns geht es gut und noch haben wir genug zu essen & trinken.

Yesterday the major told the police, to ask all tourist to leave town. However, the police told him that we have nowhere to go and insisted that we can stay. Otherwise, the situation hasn‘t changed. We’re still fine and have sufficient stock to eat & drink.
20. März 2020 / 20th March 2020
Ganz Argentinien steht seit Mitternacht vorerst bis 31.03. unter Quarantäne. Wir dürfen nur zum Supermarkt, zur Apotheke etc. Es muss aber der/die nächstgelegene sein. Ausnahmen gelten für bestimmte Personengruppen (Pflege, Ärzte, Sicherheit, Einzelhandel etc.). Es geht uns aber immer noch gut.

Since 0:00h all of Argentinia is in quarantine until (for now) 31st March. We’re only allowed to go to the supermarket, pharmacy etc. but it has to be the one closest. Exceptions are made for certain groups of people (nurses, doctors, security, supermarkets etc.). We’re still fine.
19. März 2020 / 19th March 2020
Die Straßen werden hier langsam leerer. Heute Morgen hat die Polizei die Zufahrt zum Strand gesperrt. Es gibt Informationen (Gerüchte?), dass es eine Ausgangssperre gibt und dass alle Ausländer für 14 Tage in Quarantäne müssen. Genaues wissen wir aber dazu nicht. Wir halten uns hier bedeckt. Die Polizei war mehrfach hier am Platz, hat uns aber in Ruhe gelassen. Es geht uns gut.

Streets are getting empty. Access to beach was closed off this morning. There is information (rumors?) that there will be a curfew and all foreigners need to go into a 14 days quarantine. We don’t know details since we don’t . Police was at the site a few times but left us alone. We are fine!

18. März 2020 / 18th March 2020
Als wir die ersten Nachrichten aus China gehört haben, dachten wir, wie so viele andere, das ist weit weg. Dann zog der Virus in Europa ein und die Nachrichten wurden immer Schlimmer. Wir müssen uns was überlegen.
Plan A: Das sitzen wir hier aus und bis wir nach Hause fliegen, ist das Schlimmste überstanden. Dann habe ich den Bericht eines deutschen Virologen gelesen, der den Höhepunkt der Pandemie in Deutschland für Juni bis August erwartet. Sch… das ist ja genau der Zeitpunkt, wenn wir zu Hause sein wollen, denn wir haben inzwischen für den 16.07. Flüge nach Deutschland gebucht.
Irgendwann hat der Virus seinen Weg dann auch nach Südamerika gefunden. Im Gegensatz zu Europa haben die Länder – bis auf Brasilien, das die meisten Erkrankungen hat – schnell reagiert und angefangen die Grenzen zu schließen und Quarantänemaßnahmen zu ergreifen. Vorsichtshalber sind wir dann mit Ralphs Medikamentenliste in eine Apotheke gegangen und mussten zu unserem Entsetzen feststellen, dass 3 Medikamente/Wirkstoffe in Argentinien nicht erhältlich sind.
Plan B:Wir sehen zu, dass wir nach Uruguay kommen und unseren Flug auf früher umbuchen. Tja, dafür waren wir dann wohl schon zu spät. Bis Uruguay sind es noch 2.000 km und dafür brauchen wir mindestens 3 Tage. Uruguay hat mit Ablauf des nächsten Tages die Grenzen geschlossen.
Natürlich haben wir auf Facebook und im Gespräch und per WhatsApp mit anderen Reisenden bzw. auch der Heimat Kontakt gehabt und überlegt, was macht den meisten Sinn. Dazu gab es ungefähr so viele Meinungen, wie Leute. Aber wir müssen uns entscheiden.
Plan C: Wir fahren nach Cordoba, wo andere Deutsche auf einem Campingplatz stehen und setzen uns mit der deutschen Botschaft in Verbindung, um zu klären, ob wir über das Rückholprogram der Bundesregierung nach Deutschland fliegen (was ja sicherlich für Ralph auch nicht die ideale Situation wäre), oder wie wir an Medikamente kommen. Mit dem Plan sind wir genau bis 30 km nördlich von San Martin de los Andes gekommen. Dann wurde uns an einer Straßensperre durch die Polizei mitgeteilt, dass wir zurückfahren müssen. 25 km zurück steht dann eine Straßensperre, die vorher noch nicht war. Da will man uns erst nicht wieder reinlassen. Nach 1-1,5 Stunden telefonieren und erklären, dürfen wir dann nach San Martin de los Andes weiterfahren. Die Polizisten waren sehr freundlich und hilfsbereit. Einer hat uns seine Telefon-Nummer gegeben und gesagt, dass wir ihn anrufen sollen, wenn es Probleme gibt. Seine Frau spricht gut Englisch und sagt, dass sie uns so gut wie möglich helfen wollen. Jetzt stehen wir auf einem Parkplatz am See und wissen nicht, wie lange wir hierbleiben müssen. Solange wir uns im Ort bewegen können, sind wir gut versorgt. Der Supermarkt ist 600 Meter entfernt. Dixie-Toiletten, wo wir unsere WC-Kassette entleeren können, stehen am Platz. Ebenfalls in der Nähe ist eine Stelle, wo wir Abwasser und WC-Kassette entleeren und Frischwasser auffüllen können.
Plan D:Den gibt es im Moment noch nicht wirklich. Wir werden weiterhin versuchen, uns auf der Seite des Auswärtigen Amtes zu registrieren (die Seite ist augenblicklich hoffnungslos überlastet) und uns mit der Botschaft in Verbindung zu setzen. Unsere Visa sind noch bis 21.05. gültig. Eine Verlängerung ist wohl möglich. Darum kümmern wir uns dann Ende April oder Anfang Mai. Vielleicht ist die Situation bis dahin wieder etwas übersichtlicher. Albatros darf bis 22.10. in Argentinien bleiben.

When we first heard the news from China, we thought, as so many others, that it’s far away. Then the virus was in Europe and news became worse. We need to develop a plan.
Plan A: We’ll stay put and by the time we’ll fly home, the worst will be over. Then I read an article from a German scientist, who expected the peak in Germany to be between June and August. Sh…. this is exactly, when we’ll be home since we meanwhile booked flights for 16th July. 
At some point the virus found its way to South America. However, the governments here were much faster with closing the borders and implementing quarantine. Only Brasilia, which has most cases in South America, hasn’t done a lot. 
To be on the safe side we went to a pharmacy to check Ralphs medicine. Can you imagine our shock, when we learned that 3 of his pills/ are not available in Argentina?
Plan B: We’ll try to get to Uruguay and reschedule our flight to an earlier time. Hmm, we were too late for this. We still had 2000 km to drive, which will take us at least 3 days and Uruguay closed its borders at the end of the next day. 
Of course, we checked news on Facebook, talked to and WhatsApped with other travelers and people at home to find out what makes most sense. There were as many opinions as people. But we need to decide. 
Plan C: We’ll drive north to Cordoba where other Germans are staying on a campground and get in contact with the embassy to see, if we can participate in the German program to get home all tourists or how to solve the issue with the pills. This plan was good for exactly 30 km north of San Martin de los Andes, when we were stopped at a road block and police told us we had to turn back again. Approx. 25 km on the way back there is another road block which wasn’t there earlier and the police doesn’t want us to continue. After approx. 1-1.5 hrs of telephone calls and explaining our trip we are allowed to drive to San Martin de los Andes. The police guys were very friendly and helpful. One even gave us his phone number and said to call if we have any problems. His wife speaks good Englisch and said they would help us as much as possible. Now we’re at a parking directly at the lake and don’t know for how long we need to stay here. As long as we can move around in town, we are fine. The supermarket is 600 meters away. There are Dixie toilets where we can empty our WC-cassette. Additionally, there is a place close by where we can dump our waste water and the WC-cassette and fill up our fresh water tanks.
Plan D: This one currently doesn’t exist. We’ll continue trying to register on the website of the German Foreign Ministry (it’s currently hopelessly overloaded) and we’ll contact the Embassy. Our visas are valid until 21st May. An extension is obviously possible but we’ll look into this more closely by end of April or beginning of May. Maybe the situation will be a bit clearer by then. Albatros has a TIP (temporary import permit) until 22nd of October.

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta

Ute Rößler Verfasst von:

8 Kommentare

  1. Mechthild und Walter
    18/03/2020
    Antworten

    Wir denken so sehr an euch und hoffen, dass es für euch gut ausgeht.

  2. Joachim Fischer
    19/03/2020
    Antworten

    Hey, alles Gute für Euch. Laut Lufthansa gibt es in Zusammenarbeit mit dem Auswärtigen Amt am 22.3 ein Rückholflug aus Buenos Aires. Viele Grüße Joachim

  3. Herma und Manni
    20/03/2020
    Antworten

    Wir hoffen, das es euch weiterhin gut geht. Noch ist ja ein bisschen Zeit. Durch die drastischen Maßnahmen Argentiniens geht es wahrscheinlich schneller wieder bergab mit den Infektionen und die strikten Maßnahmen werden gelockert. Im Moment ist Ruhe bewahren und sich schützen, das einzige was man tun kann. Wir können hier in Griechenland noch Schwimmen und Rad fahren.
    Haltet die Ohren steif und alles Gute.

  4. Regina Barkei
    26/03/2020
    Antworten

    Oh Mann. Ich drücke Euch alle Daumen, dass Ihr gesund wieder nachhause kommt. Passt auf Euch auf😘

  5. 12/04/2020
    Antworten

    Wir wünschen Euch trotz der Situation schöne Ostern und drücken Euch die Daumen das Ihr gesund bleibt und bald auch wieder weiterziehen könnt.
    Viele liebe Grüße!
    Ola, Chloe, Aaron und Jonasz

  6. Erika Halbauer
    19/04/2020
    Antworten

    Danke für eure Berichte und die Bilder. Toi toi toi, dass es euch weiterhin gut geht und ihr weiterkommt, wie es für euch passt. Bleibt gesund!
    Liebe Grüße Erika

  7. Mechthild und Walter
    10/05/2020
    Antworten

    Danke für eure fast täglichen Updates.
    Beruhigend zu wissen, dass ihr gut steht und noch viel wichtiger, eine gute Gemeinschaft habt.
    Liebe Grüße von Mechthild und Walter

  8. Rolf Kühn
    06/06/2020
    Antworten

    Hallo Ute, hallo Ralph,
    hier ist Rolf, DL1EAG. ich habe lange Zeit eure Tour nicht begleitet, immer wieder etwas anderes.
    Habe gelesen, dass alles gut ist und habe die vergangenen Berichte mit Freude geshen. Gerade bin ich mit Karin am Wohnwagen auf dem DARC-Platz in Hatten.gab
    Auch hier gab es eine Beschränkung wegen Corona, aber nun können wir als Dauercamper wieder den Wage nutzen.
    Ich freue mich auf die nächsten Meldungen von Euch wünsche alles Gute, bleibr gesund.
    Herzliche Grüße
    Rolf
    DL1EAG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.